Wien - Bregenz

Wien - Bregenz

Abfahrt aus Wien um ca. 9.00 – blendendes Wetter. Wir fahren die West und dann über Passau gen München, nachdem uns geraten wurde Salzburg aufgrund erhöhten Verkehrsaufkommens zur Urlaubszeit zu meiden.

Von München geht‘s dann weiter durchs Allgäu nach Bregenz. Das Wetter ist rein reisetechnisch perfekt: von schweren Wolken ohne Regen bis zu schweren Wolken mit Wolkenbruch ist alles dabei. Der Bus hält sich auf den ersten Kilometern hervorragend, gibt uns aber schon einen Ausblick auf die zu erwartende Reisezeit. Bei mehr als 110km/h wird der Geräuschpegel im Innenraum so laut als dass das Autoradio nicht konkurrieren kann, Gespräche finden ohnedies nur mehr in Discolautstärke statt. Aber zwischen 100 und 110 ist es erträglich und eilig haben wir es ohnehin nicht.

Am Abend schlafen wir bei Freunden am Campingplatz in Bregenz. Netter Platz, billig mit einer gehörigen Portion Chaos, aber ein gutes Gelsenschutzmittel ist essentiell!

Das Fliegengitter am Glasdach erweist sich als weiser Einfall – die Idee, Gitter an den Seitenfenstern mit Textilband zu befestigen leider weniger. Von nun an begleiten uns die Kleberückstände von dem Textilband auf der Scheibe die restliche Fahrt.

Zurück